Sie sind hier: Startseite » Feriendorf Ponyhof » Unser Heizwerk

Unser nachhaltiges Energiekonzept

Nachhaltiges Energiekonzept am Feriendorf Ponyhof
Nachhaltiges Energiekonzept am Feriendorf Ponyhof

Ein nachhaltiges Energiekonzept ist eigentlich nur ein konsequenter und logischer Schritt. Wir bieten unseren Gästen, soweit es geht, Produkte aus der eigenen Landwirtschaft. Wir nutzen das hervorragende Wasser von den Quellen auf unserem Grund und Boden und wir pflegen und bewirtschaften unsere Alm, damit der besonders schützenswerte Lebensraum für Pflanzen und Tiere nicht verwildert und verloren geht. 

 

Im Jahr 2013 haben wir am Feriendorf Ponyhof die Energiegewinnung für das Heizen und das Warmwasser von fossilen Brennstoffen auf CO2-neutralen Biomassebrennstoff (Hackschnitzel) umgestellt. Bei einem jährlichen Heizölverbrauch von ca. 65.000 Litern verringern wir mit der Hackschnitzelanlage nicht nur die Abhängigkeit vom Heizöl, sondern wir entlasten auch die Umwelt durch ca. 255.000 kg weniger CO2-Ausstoß.

Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Hackschnitzel-Lager Feriendorf Ponyhof


Hackschnitzel werden auch Holzhack, Holzschnitzel oder Hackgut genannt und sind zerkleinerte Holzteile, die u. a. in der Forstwirtschaft erzeugt werden. Hackschnitzel werden aus Wald-, Alt- und Restholz (Kronen- und Astmaterial, Wind- und Schneebruch sowie qualitativ schlechte Holzstücke) gewonnen und mit Hilfe spezieller Maschinen gehackt oder zerschreddert.

Mit der Hackschnitzelanlage verwerten wir vorrangig das anfallende Restholz, welches bei der Pflege unseres Waldes anfällt. Hierbei spielt auch die thermische Verwertung für den Waldschutz (Abwehr von Borkenkäfern) eine nicht unwichtige Rolle. Wenn das selbst erzeugte Hackgut nicht ausreicht, werden Hackschnitzel, ohne lange Transportwege, von den Holzbauern aus der Region zugekauft. 

Auszeichnung vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich

Auszeichnung BMLFUW
Auszeichnung BMLFUW

Der Bau des Heizwerkes

Entwurfszeichnung Heizwerk Feriendorf Ponyhof

Mit der Planung, der Berechnung und der Umsetzung des Bauvorhabens 'Heizwerk Feriendorf Ponyhof' war Herr Ing. Günther List der Fa. biomass consulting beauftragt. Neben der eigentlichen Baumaßnahme wurden auch die einzelnen Gebäude über ein Nahwärmenetz mit 220 m gut isolierten Erdleitungen mit dem Heizwerk verbunden. Die Steuerung und Überwachung der Anlage erfolgt über das hauseigene Intranet. 

Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof
Heizwerk Feriendorf Ponyhof

©Feriendorf Ponyhof
Zeller Fusch 151, 5672 Fusch a. d. Glstr.
Tel.: +43/6546/681-0
Fax.: +43/6546/681-4
E-Mail
Impressum
Das Feriendorf Ponyhof bei Facebook